01.04.2019

Dank SKala-Förderung: RespektAkademie geht an den Start

Die durch die SKala-Initiative geförderte RespektAkademie ist am 1. April 2019 offiziell an den Start gegangen.

Die RespektAkademie baut auf den Erfahrungen der „Ausbildung zum RESPEKTfreund“ auf, die bisher von BEIspielhaft „Bildung – Engagement – Integration“ realisiert wurde.

Die RespektAkademie wird durch die SKala-Initiative gefördert. SKala ist eine Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO. SKala fördert etwa 100 gemeinnützige Organisationen mit insgesamt bis zu 100 Millionen Euro in den Bereichen Inklusion und Teilhabe, Engagement und Kompetenzförderung, Brücke zwischen den Generationen sowie Vergessene Krisen. Unterstützt werden ausschließlich Organisationen, die gegenüber PHINEO eine große soziale Wirkung nachgewiesen haben.

Durch die Förderung kann die Arbeit intensiviert und um neue Bausteine wie ein RESPEKT-Siegel und ein Alumni-Angebot für Oberschulen erweitert werden. Zudem  wird die RespektAkademie durch einen Peer-to-Peer-Ansatz mit jungen Trainer/innen weiterentwickelt, umfangreich evaluiert und in Zukunft auf weitere Schulen in Berlin ausgeweitet. Die mit dem Wirkt-Siegel ausgezeichnete Trägerorganisation (GSJ) wird dabei nachhaltig in den Bereichen Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung gestärkt.

zum Blog